Störche

Klappernde Glücksbringer

Der Wappenvogel des NABU hatte (und hat) es nicht leicht - seit Anfang des 20. Jahrhunderts gingen die Bestände in Mitteleuropa sehr stark zurück.

Storchenfamilie von der Seebrücke bei Laßrönne (c) Ingo Ahrens
Storchenfamilie von der Seebrücke bei Laßrönne (c) Ingo Ahrens

Erst Ende der 1980er Jahre konnten die Bestände wieder stabilisiert und aufgebaut werden, nicht zuletzt dank der Hilfe vieler, meist ehrenamtlicher Naturschutzfreunde. Inzwischen werden in Deutschland rund 4.300 Brutpaare gezählt.

 

Auch der NABU Winsen/Luhe ist im Storchenschutz aktiv. Informieren Sie sich auf den untenstehenden Seiten über unseren "Storchenvater" Hans Steinert und seine Arbeit, die Deutsche Storchenstraße und ihren Verlauf im Landkreis Harburg, oder besuchen Sie die Informationsseite des NABU Bundesverbands.

 

Storchenbetreuung

Storchenstraße

Mehr Informationen zum Weißstorch